Creative Hub

Isabell Gatzen - Exploring the “Frontier” of design

Isabelle Gatzen web
 —  Story

Isabell Gatzen hat ihr Studium an der ZHdK 2005 abgeschlossen. Sie lebt in Zürich, hat gute internationalen Verbindungen und ist eine produktive, talentierte Designerin. Ihre Arbeiten zeichnen sich durch Schlichtheit, Eleganz, Zeitlosigkeit aus, sind aber trotzdem immer irgendwie überraschen und neu.

Hergestellt sind die Produkte von Isabell Gatzen aus hochwertigen Materialien wie Marmor, Messing und Porzellan. Isabell hat bereits Vasen, Kerzenständer und viele andere Möbelstücke und Wohnaccessoires entwickelt. Ihr 721 Gramm schwerer Kerzenständer wurde mit dem Deutschen Designpreis 2015 ausgezeichnet (besondere Erwähnung). Sie zeigte ihre Produkte im November letzten Jahres auf der Blickfang Zürich und wurde von der Frauenzeitschrift Annabelle "style approved". Die Design-Community, Experten als auch Kunden respektieren sie als echtes Design-Talent.

Als das Creative Hub Team sie zum ersten Mal traf, war sie gerade von Bali zurückgekehrt, wo sie eine Serie konzeptueller Porzellanobjekte unter dem Namen "objectify" entwickelte. Sie brachte einige Prototypen aus Bali mit und fragte sich, ob sie mit diesen in die Produktion gehen könne oder solle, mit dem Ziel, nicht nur einzelne Produkte zu verkaufen, sondern ihre eigene Haushaltswarenmarke zu gründen. Isabell Gatzen führte damals und auch noch heute ein eigenes Designstudio, aber sie suchte damals nach einem breiteren Konzept, um ihrer Arbeit einen Rahmen zu geben.

Um ihren Traum von einer eigenen Marke zu verwirklichen, fand Isabell zwei Partner in Amsterdam. Anna Mononen, die sich auf Marketing spezialisiert hat, und ihr Bruder Tom, der sich im Bereich Finanzen auskennt. Zusammen mit einem Creative Hub Coach entwickelten sie einen Businessplan und beschlossen, die Marke FRONTIER zu etablieren. Sie hatten die Vision, "Produkte zu entwerfen, zu produzieren und zu verkaufen, die den Raum verschönern, die Aufmerksamkeit auf sich ziehen und eine Aussage machen". Deshalb schuf Isabell ihre Debüt-Kollektion, die sowohl Möbelstücke als auch Wohnaccessoires umfasst. Produkte wie Spiegel, Tische und Kerzenständer sind aus Marmor und verschiedenen Metallen gefertigt. Der Stil ist minimalistisch, logisch, funktional, aber mit einem kreativen Ansatz und versprüht trotz zeitlosem Minimalismus immer einen Hauch Verspieltheit.

Das Konzept wurde auf dem Salone del Mobile in Mailand 2015 erfolgreich ausgestellt. Die Debüt-Kollektion ist bereits in Produktion. Die Marke FRONTIER wird im April 2016 auf dem Salone Satellite vorgestellt. Die ersten Produkte werden in diesem Sommer in Europa erhältlich sein. Bei Isabell können wir das klassische "Dilemma" der talentierter Designer beobachten: Sie sind gut in dem, was sie tun und haben das Bedürfnis, eigene Entwürfe zu kreieren, aber sie werden gleichzeitig auch mit interessanten Designarbeiten beauftragt. So ist Isabell beispielsweise nebenberuflich auch im Produktdesign bei "VIU", einer sehr erfolgreichen Schweizer Start-up-Brillenmarke, tätig.

Jeder leidenschaftliche Designer kreiert stets neue Objekte, egal ob eine Firma sie effektiv bestellt hat oder nicht. Diese Objekte werden oft eigenständig über direkte oder indirekte Vertriebskanäle verkauft. Irgendwann sammeln sich bei jungen Designern so viele wunderbare Objekte, dass sie auf die Idee kommen, eine eigene Marke zu gründen. Der eigenständige Verkauf, die Kreation und Vermarktung einer Marke nimmt jedoch so viel Zeit und Energie in Anspruch, dass viele im Laufe des Prozesses daran zweifeln, ob es sich wirklich lohnt, diesen Weg zu gehen.

Wie auch immer: Es gibt eine Zeit zum Gestalten und es gibt eine Zeit, Entscheidungen zu treffen (auch wenn noch viele Variablen in der Luft hängen). Isabell entschied sich, mit Unterstützung ihrer Partner eine eigene Marke zu gründen.

Wir wünschen ihr alles Gute und freuen uns auf den Start von FRONTIER im April.

www.isabellgatzen.com

Verwandte Themen


Nächster Artikel
Salomé Bäumlin - Ait Selma
Detail Ait Selma Elemente Fatma 174 87 rechts