Creative Hub

Blog


Story

Adrian Gögl - Tradition trifft Moderne: das neue Feeling für Messerliebhaber

Das Messer zählt zu den wichtigsten Werkzeugen der Menschheit. Es diente ursprünglich als Waffe und Werkzeug. Das in allen Kulturen vorkommende Messer wurde in der Zwischenzeit zu einem essenziellen Werkzeug der Esskultur. Es dient beispielsweise zum Zubereiten und Verzehren von Speisen aller Art. Da es stetig optimiert wurde, erscheint das Messer heute dem Nutzer nahezu perfekt. Unzählige Hersteller wetteifern um die ideale Klinge für den Profi- und Hobbykoch. Gibt es da noch einen Markt für Jungdesigner? Was lässt sich am Messer noch optimieren?

Weiterlesen


Story

Isabell Gatzen - Exploring the “Frontier” of design

Isabell Gatzen hat ihr Studium an der ZHdK 2005 abgeschlossen. Sie lebt in Zürich, hat gute internationalen Verbindungen und ist eine produktive, talentierte Designerin. Ihre Arbeiten zeichnen sich durch Schlichtheit, Eleganz, Zeitlosigkeit aus, sind aber trotzdem immer irgendwie überraschen und neu.

Weiterlesen


Story

Salomé Bäumlin - Ait Selma

Wenn wir heute über Creative Entrepreneurship sprechen, müssen wir eigentlich ein Wort hinzufügen: nachhaltig. "Nachhaltiges kreatives Unternehmertum" spiegelt viel besser wider, worum es vielen Designern und Künstlern heutzutage geht. Sie wollen ihre Produkte nicht nur verkaufen, sondern sie so gestalten, dass sie nachhaltig produziert werden können. Das Label Ait Selma produziert hochwertige Teppiche, die in Marokko von Berberfrauen hergestellt und in der Schweiz entworfen werden, und ist ein sehr gutes Beispiel dafür. Es ist Teil der DNA dieses Start-Ups, ein Handwerk in Nordafrika, das kurz davor steht, ausgelöscht zu werden, zu schützen, indem man dieses in zeitgenössischen Designs für den Verkauf in Europa verwendet. Denn so werden Frauen unterstützt, ihrem kulturellen Erbe im Atlas-Gebirge treu zu bleiben und weiterhin vom Weben von Teppichen zu leben.

Weiterlesen


Story

Nathalie Heid - Wasserurnen

Die Keramikerin Nathalie Heid stolperte quasi per Zufall vor einigen Jahren über eine "Geschäftsgelegenheit", als einer ihrer engen Freunde starb. Freunde und Familie baten Nathalie, eine Urne für ihn zu entwerfen und herzustellen; und fast zufällig fand sie heraus, dass die Urne - wenn sie nicht gebrannt wird - ihre natürlichen Eigenschaften behält und sich auflöst, wenn sie in (fliessendes) Wasser wie beispielsweise das der Aare gestellt wird.

Weiterlesen


Story

Hanno Schwab - Early Bird: wie man ein nachhaltiges Start-up aufbaut

Wenige haben sich so rasch durch unser Programm Creative Link gearbeitet wie Hanno Schwab. Seit er im Oktober 2014 seinen Job als Architekt gekündigt hat und sich zu 100% für den Aufbau seines Unternehmens einsetzt, ist ihm viel Gutes widerfahren. Sein ökologischer Freeride-Downhill-Ski fand viel Beachtung in den Medien und für den JACKDAW-Ski, ein innovatives Produkt mit kleinem Karbon-Fussabdruck, gewann er den renommierten ISPO Gold Award 2015/2016. Obwohl er kein Preisgeld erhielt, öffnete ihm die ISPO viele Türen; von verschiedenen Firmen aus dem Ausland hatte er Produktionsangebote für mehrere hunderte Skis.

Weiterlesen


Story

Thai Hua – ein Paradebeispiel

Die Schwierigkeiten und Hürden des Schritts in die Selbständigkeit bzw. in den Markt sind augenfällig am Beispiel von Thai Hua, einem Zürcher Industriedesign-Absolventen mit asiatischen Wurzeln.

Weiterlesen